Posaunenquartett Opus 4 aus Leipzig

Am Sonntag, den 2. April um 18:00 Uhr lud die Luthergemeinde zum Konzert mit dem Posaunenquartett Opus 4 aus Leipzig und dem Chor Cantamus Griesheim zum Konzert in die Lutherkirche ein. Es erklangen Werke von Tallis über Bach bis Gershwin. Ein besonderes Klangerlebnis: Das Posaunenquartett musizierte auch auf historischen (nachgebauten) Barockinstrumenten. Der Chor musizierte gemeinsam mit dem Posaunenquartett. Hier erklang die Motette „wir wissen, so unser irdisches Haus“ von Johann Ludwig Bach, einem weitläufigen Verwandten des berühmten J.S. Bach. Besonders beeindruckend war die Virtuosität, mit der die Posaunisten ihre Instrumente beherrschten. So rauschten die Läufe in Bachs berühmter Orgel Toccata und Fuge in beachtlichem Tempo dahin. Auch der Chor beherrschte die Koloraturen in der Motette großartig und bewies, bei zwei Chorstücken von Tallis mit den Posaunen, eine gute, klare Stimmführung. Im abwechslungsreichen Programm erklangen dann noch weitere Werke unter anderem von: Claudio Monteverdi (1567 – 1643 ) 
 Johann Walter ( 1496 - 1570 ) Don Carlo Gesualdo ( 1566 – 1613 ) Josquin des Prez ( 1440 – 1521 ) Tomas Luis de Victoria ( 1535 – 1611 ) Heinrich Schütz ( 1582 - 1672 ) Thomas Tallis ( c. 1505 - 1585 )
 Johann Sebastian Bach ( 1685 – 1750 )
 Johann Ludwig Bach ( 1677 - 1731 )
 Kurt Gral ( geb. 1947 ) Irving Berlin (1888 – 1989 ) George Gershwin ( 1898 – 1932 ) - „ A Portrait“ Das Konzert endete mit großem Beifall.

Bildergalerien

seitenanfang
ImpressumKontakt