Im Kaninchenbau der Träume

Im Kaninchenbau der Träume
In freier Anlehnung an ,,Alice im Wunderland" taucht als verbindendes Element der einzelnen Szenen der Kopf des weißen Kaninchens zwischen tanzenden Spiralen und sich windenden Linien auf. Ein Stock geht mit Hut spazieren und verneigt sich vor Alice, ehe diese entschwebt. Ein Mund saugt mit Riesenstrohhalm das wogende rote Meer in sich hinein. Zifferblätter jonglieren mit der Aufhebung der Zeit.
Die Traumwelt hat ihre eigene Logik, auch wenn sie manchmal mit Blumen, Raupen und Schmetterlingen ganz irdisch erscheint, dann aber in einem riesigen Regenbogen wieder verschwindet. Die Fotos zeigen den Aufbau vor der Veranstaltung am 10.12.2010.

Bildergalerien

seitenanfang
ImpressumKontakt