Traumfänger, Totempfähle und eine Reise nach Tunesien - Kunst im Kindergarten


Traumfänger, Totempfähle und eine Reise nach Tunesien - Kunst im Kindergarten
Ausstellung mit Projektergebnissen der Vorschulkinder im Kindergarten Luthergemeinde

Farbenfrohe Bilder an den Wänden und Traumfänger an den Fenstern verwandeln den Turnraum im Kindergarten der Luthergemeinde noch bis zum 17. Mai in ein kleines Kunstmuseum. Gezeigt werden Arbeiten, die im Rahmen der diesjährigen Projektwochen für die Vorschulkinder entstanden sind. Kindergartenleiterin Sonja Mannok hatte in ihrem Malprojekt die jungen Künstler auf eine Reise in die Farbenwelt mitgenommen und Birgitta Offenbecher ein Indianerprojekt angeboten. Im Malprojekt konnten die künftigen Schulkinder mit der Farbe Blau experimentieren. Entstanden sind Farbspiralen, die in über zehn unterschiedlich gemischten Blautönen erstrahlen. Ein Ausflug in Claude Monets berühmten Garten mit den Seerosenteichen in Giverny, in Anlehnung an das Kinderbuch „Linnéa im Garten des Malers“, veranlasste die Malkünstler, eigene Motive einer Brücke über einen Seerosenteich zu Papier zu bringen. „Ausgehend von einer Bildbetrachtung oder einer Geschichte, haben wir uns jeweils mit einem Künstler und seinem Malstil beschäftigt“, berichtet Sonja Mannok von ihrem Kunstprojekt. Nach Monet ging die Gruppe mit August Macke und Paul Klee auf Reisen nach Tunesien. „Die Bildbetrachtung eines Gemäldes von August Macke, das Kamele in einer Wüstenlandschaft vor den weißen Kuppeln von Moscheen zeigt, hat die Kinder besonders beeindruckt“. Nun hängen die Wüstenbilder mit Kamelen der Sechsjährigen in kräftigen Rot,- Ocker- und Blautönen in der Ausstellung. Im Bereich der kleinteiligen Bildformate fertigte die Gruppe Hinterglasmalereien nach Motiven der Künstler Gabriele Münter und Wassily Kandinsky an. Schwerpunkt des Indianerprojekts unter der Leitung von Birgitta Offenbecher war die Lebensweise der Indianer. Bunte Traumfänger, Indianerlandschaften aus Papier und Naturmaterialien mit Tipis, Pferden, Kanus sowie bunt bemalte Holz-Totempfähle zeigen, mit welch einfachen Mittel und wie viel Kreativität das Thema umgesetzt wurde. Ein Zauber- und Tanzprojekt rundete das Angebot der diesjährigen Projektwochen für die Vorschulkinder ab.

Textbeitrag und Fotos:
Babette Chabilan, 10.5.2010

Ergebnisse des Indianerprojekts werden zur Zeit im Rahmen einer kleinen Ausstellung im Kindergarten der Luthergemeinde ausgestellt. Hier zu sehen die bunten Totempfähle und Indianer-Landschaften aus Naturmaterialien, aufgebaut in einfachen Kartondeckeln.

Bildergalerien

seitenanfang
ImpressumKontakt